Grund- und Mittelschule Allershausen

Druckversion

Weihnachtsbasar 2016

 

Am Donnerstag, den 22.12.2016 fand unser alljährlicher Weihnachtsbasar statt. Der Erlös von 3.711,45 Euro geht heuer an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei! Ein herzliches Dankschön an alle, die mitgeholfen haben!

 

Lesen sie dazu......

Weihnachtsbasar_2016.pdf

 

Druckversion

Berufetage in Freising

Zeitungsartikel - Berufetag

Die Klasse 9b der Mittelschule Allershausen hat zusammen mit den Arbeitskreisen „Arbeitskreis für Mädchenarbeit“ sowie „Jungen und Beruf“ den Freisinger Berufetag organisiert, der am 6. Dezember in der Luitpoldhalle in Freising stattfand. Für ihr besonderes Engagement überreichte Landrat Josef Hauner den Schülerinnen und Schülern nun ein Zertifikat.

 

Die Neuntklässler aus Allershausen hatten unter anderem das Rahmenprogramm geplant und die Moderation des Berufetags übernommen. „Damit eine Veranstaltung wie diese ein Erfolg werden kann, braucht es Aktive, die mitwirken“, sagte der Landrat. Und das haben die Initiatoren erreicht. Rund 700 Jugendliche aus den 8. und 9. Klassen der Mittelschulen kamen und informierten sich über Ausbildungsberufe, die jenseits der typischen Männer- oder Frauenberufe liegen, die weniger bekannt sind oder in denen Auszubildende fehlen.

 

Mit dem Zertifikat würdigte Landrat Hauner nun die besonderen Leistungen der jungen Frauen und Männer, die über den normalen Schulalltag hinausgehen. Es attestiert ihnen, dass sie zusätzlich zur Schulzeit mehrere Treffen absolviert und an folgenden Schulungen wie Projektmanagement, Kommunikationstraining und Moderationstechniken teilgenommen haben. „Das macht sich in einer Bewerbung immer gut.“

 

Regina Cordary von der Kommunalen Jugendarbeit, die die Gesamtkoordination des Freisinger Berufetages inne hatte, zeigte den Schülerinnen und Schülern eine Präsentation mit Bildern von der Veranstaltung und bedankte sich recht herzlich für das Engagement.

 

                                  

Druckversion

Schulbustraining der ABC-Schützen

Lesen Sie hier:

Schulbustraining-2016.pdf

Druckversion

Biobrotbox-Aktion an der Grundschule Allershausen

Auch in diesem Schuljahr beteiligten  sich die ersten Klassen der Grundschule Allershausen wieder an der Aktion „Bio-Brotbox“. Bereits im Vorfeld besprachen die ABC-Schützen im Unterricht, was zu einem gesunden Frühstück dazu gehört –beispielsweise Obst, Müsli oder Vollkornbrot. Lebensmittel, die viel Zucker enthalten und daher ungesund sind, gehören nicht als Pausenbrot in die Schultasche. Am 23. September versammelten sich alle Erstklässler dann morgens in der Aula, wo sie von unserem Rektor Herrn Riedel begrüßt wurden. Herr Vaas, der zweite Bürgermeister der Gemeinde, sprach anschließend ein paar Worte zu den Kindern und verteilte dann die gefüllten Brotzeitdosen und dazu neue Trinkflaschen. Zurück in den Klassenzimmern wurden die Boxen gemeinsam geöffnet, deren Inhalt besprochen und dieser natürlich anschließend bei einem gemütlichen Frühstück auch verzehrt. (Bericht: Julia Lohner)

 

Absolvia_2016.pdf

 

Absolvia 2016

Ein toller Jahrgang

So lautete die einhellige Meinung  bei der Verabschiedung der diesjährigen Abschlussklassen der Mittelschule in Allershausen.  Nach einem besinnlichen ökumenischen Gottesdienst in der ev. Kirche in Oberallershausen fand der zweite Teil der Feierlichkeiten in der voll besetzten Schulaula statt. Immer wieder bekamen die anwesenden Absolventen sowie deren Angehörigen die außergewöhnlichen Qualitäten des Jahrgangs zu hören. Fast 90% der Prüflinge bestanden den Qualifizierenden Mittelschulabschluss und alle Schüler sind mittlerweile „untergebracht“, d.h. sie haben einen Ausbildungsvertrag unterschrieben oder besuchen eine weiterführende Schule. Das waren nur zwei der guten Nachrichten, die Georg Riedel, Rektor der Grund- und Mittelschule Allershausen, den Gästen verkünden konnte. Die Klassenleiter, Thomas Meiler und Alexander Elzenbeck, berichteten von weiteren positiven Eigenschaften der jungen Leute. Ob Schülerfirma oder Abschlussfahrt, immer konnten sich die zufriedenen Pädagogen in den vergangenen Schuljahren auf ihre Schützlinge verlassen. Allerdings wurde den Schülerinnen und Schülern von Seiten des Elternbeirates (Frau Holmhey) und von den Vertretern des Schulverbandes (Herr Bgm. Vaas aus Allershausen, Herr Bgm. Stegmair aus Hohenkammer und Herr Bgm. Hammerl aus Kranzberg) auch gezeigt, dass ab jetzt die Bereitschaft zu weiterem Lernen unabdingbar ist. Doch diese Aussicht schoben die Jugendlichen an diesem Abend erst einmal zur Seite und feierten das Ende der gemeinsamen Schulzeit. (Elzenbeck/Meiler)

 

Nur als Team auf dem Fußballplatz und im Klassenzimmer erfolgreich

 

Rudi Ehmann, als Physiotherapeut und Rehatrainer der 3. Liga-Mannschaft des SSV Jahn Regensburg zuständig für Prävention und Prophylaxe von Verletzungen, erklärte den Mädchen und Jungen vorab in motivierender Weise, dass es beim Sport sowie in der Schule darum geht, aufgestellte Regeln einzuhalten, im Team zu funktionieren und stets auf den anderen zu achten, damit persönliche Ziele und gemeinsame Erfolge erreicht werden können.

An den vergangenen zwei Freitagvormittagen konnte den Klassen 1b, 1c und 4b der Grundschule Allershausen im Rahmen des Sportunterrichts ein professionelles Fußballtraining durch Herrn Ehmann auf dem örtlichen Sportplatz ermöglicht werden. Mit anfänglicher Scheu hatten ein paar Kinder zu kämpfen, da die Spanne beim fußballerischen Können ebenso weit wie das heterogene Leistungsbild in der Klasse auseinander fällt. Als die Mädchen und Jungen spürten, dass sie sich heute in dieser Sportart einfach einmal ausprobieren durften und nicht geschaut wurde, wer wie gut im Verein spielte, fanden die anfangs weniger fußballfanatischen Kinder schnell ihre Freude an diesem ganz besonderen Training.

Nach einem kurzen, konditionell für manchen durchaus anstrengenden, Aufwärmprogramm mit verschiedensten Laufübungen wurden die Kinder vier Fünferteams zugeordnet und auf markierte Vierecke verteilt. Zuerst konnte sich jedes Kind im individuellen Tempo durch in sich aufbauende Übungen an den Ball gewöhnen, um schrittweise ein Ballgefühl zu erlangen und die Koordination zu schulen. Ausreichend Bälle für jedes Kind sowie kleine Tore und Hürden wurden vom SSV Jahn Regensburg zur Verfügung gestellt.

Anschließend ging es zu einer Slalom- und Hürdenübung  mit Torschuss. Ziel dabei war es, den Ball unter der Hürde zu spielen, darüber zu springen und den Ball im Tor zu versenken. Bei der nächsten Übungseinheit wurde der Teamgedanke wieder aufgegriffen. Ein Spieler führte den Fußball im Slalom durch die Hütchen und spielte diesen auf seinen Mitschüler, der versuchen durfte, für seine Mannschaft ein Tor zu erzielen. Zum Abschluss absolvierten die immer noch hochmotivierten Kinder ein kurzes Spiel zehn gegen zehn, bei dem sich zeigte, wer bereits in jungen Jahren eher zum Teamplayer oder zum Einzelkämpfer tendierte. Mit dem Abpfiff wurden die Mädchen und Jungen in das wohlverdiente Wochenende entlassen.

Bezeichnend bei dieser Doppelstunde Sport war der aufkommende und anhaltende Teamgeist, da es für die Klasse 4b noch dazu die letzten gemeinsamen Sportstunden in der Grundschulzeit waren. Dass sportliche Aktivitäten sich positiv auf die Gruppendynamik einer Klassengemeinschaft auswirken, sah man bereits bei den Erstklässlern eine Woche zuvor und es bestätigte sich erfreulicherweise bei den Viertklässlern erneut.

 

 

© 2016 Grund- und Mittelschule Allershausen    Intern     Impressum     Links